All Elite Wrestling | Roster, Einschätzung und Träume

Die Gründung der AEW (All Elite Wrestling) war eine Sensation in der Wrestling-Welt. Plötzlich schließen sich dort einige der beliebtesten und talentiertesten Wrestler in einer neuen Liga zusammen und schaffen den ersten großen Impact mit nur einer Veranstaltung und einer Pressekonferenz. Toni Khan bekam 100 Millionen Dollar von seinem Vater Shahid Khan, um eine neue Wrestling-Promotion zu gründen. Die ersten Erfolge dieses Vorhabens zeigen sich bislang am Roster der AEW, welches vollgespickt mit großen Namen ist.

Das aktuelle Roster der AEW

Männer

  • Cody Rhodes
  • Chris Jericho
  • The Young Bucks
  • Christopher Daniels
  • Neville (jetzt PAC genannt)
  • Adam Page
  • Franie Kazarian
  • Scorpio Sky
  • Maxwell Jacob Friedman
  • Joey Janela

Frauen

  • Penelope Ford
  • Brandi Rhodes
  • Britt Baker

Gerade der Auftritt von Chris Jericho war eine große Überraschung, denn dieser lehnte nicht nur einen Vertrag der WWE ab, sondern ist an der AEW auch beteiligt, so dass wir uns hier auf eniges gefasst machen können. Im Hintergrund ziehen als Produzenten Billy Gunn und Benjamin Whitmer die Fäden und ich bin auf die nächsten Shows echt gespannt. Beinahe täglich werden neue Namen gehandelt und einige davon klingen gar nicht so unrealistisch:

Weitere Kandidaten für die AEW

  • Kenny Omega
  • Goldberg
  • Ryback
  • The Revival
  • AJ Styles
  • Mike und Maria Kanellis
  • Dolph Ziggler

Unter den Kandidaten sind längst nicht nur Wrestler vom alten Eisen aufgelistet und werden aktuell heiß gehandelt, sondern viele unter ihnen haben bei der WWE nicht die Chance bekommen, die sie sich erhofft haben. Am schlimmsten wäre neben AJ Styles natürlich der Abgang von The Revival. Das Tag Team, welches uns in zahlreichen Matches bei NXT verzaubert hat und für viele als die Retter der Tag Team Division galten. Leider mussten Scott Dawson und Dash Wilder peinlich Niederlagen einstecken und bekamen nicht den verdienten Run mit der Tag Team Championship. Stattdessen werden mit Boby Rhoode und Chad Gable zwei zufällige Wrestler zusammengesteckt und genießen einen großen Push. Während Rhoode ein perfekter Heel und Anführer eines Stables sein könnte, ist Chad Gable ein begnadeter Tag Team Wrestler, der damals gemeinsam mit Jason Jordan als American Alpha eben jene Matches gegen The Revival gerockt haben. Jedoch haben hier kuriose Geschichten, wie Jason Jordan als Sohn von Kurt Angle, für eine unnötige Trennung des fulminanten Tag Teams gesorgt.

Kooperation mit NJPW

Ein spannendes Feld der AEW ist auch die Bereitschaft der Kooperation mit NJPW (New Japan Pro-Wrestling), so dass zum Beispie Chris Jericho für beide Promotions auftreten darf und sich so an den Gagen aus beiden Lagern erfreuen darf. Es ist eine Rede von einer Krankenversicherung, sicheren und lukrativen Gehältern und mit dem ersten Investment von 100 Millionen Dollar zwingen sie der WWE auf, dass auch die ihre Schatztruhen endlich wieder öffnen muss.

Die WWE wacht auf

Zwischen den ganzen Meldungen über All Elite Wrestling ist auch zu lesen, dass die Führungsetage von World Wrestling Entertainment so langsam aufwacht. Die Familie McMahon wird für die Arbeit vor der Kamera erweckt und kündigt eine Neuausrichtung an, welche bereits mit einer sehenswerten Card für den Royal Rumble 2019 die ersten Auswirkungen zeigt, auch wenn RAW und Smackdown noch keine deutliche Steigerung erfahren hat.

Royal Rumble 2019

In diesem Jahr habe ich keine genaue Vorahnung über den Gewinner im Royal Rumble, aber freue mich auf viele Matches mit großem Potential, wie zum Beispiel:

  • Brock Lesnar vs. Finn Bálor
  • Daniel Bryan vs. AJ Styles
  • The Bar vs. Shance McMahon & The Miz
  • Ronda Rousey vs. Sasha Banks
  • Buddy Murphy vs. Kalisto vs. Akira Tozawa vs. Hideo Itami

Die Matches lesen sich hervorragend und wenn der Dämon wirklich losgelassen wird, dann sitzen wir Fans noch gespannter vor dem TV und wollen endlich den lang ersehnten Titelwechsel sehen, wobei ich diesen erst bei Wrestlemania vermute. Aber wir dürfen uns nicht nur auf einen sehenswerten Royal Rumble freuen, sondern auch auf die Entwicklung der AEW, welche wir weiterhin beobachten werden.

Der Traum von einer starken Konkurrenz

Wir werden diesen Artikel aktuell halten, denn wir verfolgen die Entwicklung der AEW mit großen Interesse und träumen von einer Konkurrenz zwischen zwei Promotions, die das Gesamtpaket „Wrestling“ auf eine neue Stufe heben wird. Ohne Konkurrenz ist keine Marke lange stark und aktuell lechzen viele Fans nach neuen Impulsen und die wird es anscheinend bald geben.

Aktuell sehe ich nur die große Schwäche, die ich auch bei anderen Ligen sehe: Durch eine fehlende Regelmäßigkeit in einer TV-Show oder der fehlende Einsatz von Social Media-Videos, sind die Geschichten rund um die Matches in vielen Ligen eher zweitrangig. Das Wrestling lebt von seinen Geschichten und die muss es auch in der AEW rund um die Matches geben. Im ring selbst muss auch eine Geschichte erzählt und darf nicht nur durch spektakuläre Move-Kombinationen getragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.