Trios in der WWE – Zeit für einen neuen Titel?

Gestern Nacht bei Raw bezeichnete Finn Balor den neu formierten Balor Club als dominantestes Trio in der WWE. Im Main Event der Show konnten die drei sich dann tatsächlich gegen Jason Jordan und zwei Drittel von The Shield (Seth Rollins und Roman Reigns) durchsetzen. Solche 6-Man-Tag-Team Matches erfreuen sich in der WWE nun seit einiger Zeit großer Beliebtheit. Erst im November traf The Shield bei der Survivor Series auf The New Day. Einen Abend zuvor bei NXT Takover War Games standen sich im Main Event gleich drei Trios gegenüber. Ist es vielleicht der richtige Zeitpunkt um die Tag Team Titel durch 3-Mann-Team Titel zu ersetzen?!

Roster Split als Möglichkeit

Viele Fans hoffen bereits seit einigen Jahren auf die Einführung dieser Titel. Durch den Roster Split hat die WWE sogar die Option einen normalen Tag Team Titel im einen und die Trio Tag Team Titel im anderen Roster zu etablieren. Dadurch hätten Raw und Smackdown auf einen Schlag neue Alleinstellungsmerkmale. Die Shows wären wieder etwas unterschiedlicher.

Die Trios bringen aber nicht nur frischen Wind in die Tag Team Division. Sie geben der WWE auch die Möglichkeit mehr Superstars in ihren Shows unterzubringen. Bei NXT warten schon wieder einige Superstars auf den Call Up nach Raw oder Smackdown. Die Roster werden also bald wieder voller. Gerade bei Smackdown führt dies zu Problemen. Schon jetzt werden einige Wrestler nur selten eingesetzt. Durch eine 3-Mann-Tag-Team Division könnte man mehr Leuten TV Zeit geben und damit die Möglichkeit over zu kommen.

Mögliche Teams

Eine wichtige Frage ist natürlich, ob WWE überhaupt genug für diese Divison hat. Die Antwort lautet: Ja! Neben den bereits erwähnten Balor Club und Shield steht bei SD mit New Day ein weiteres etabliertes Team bereit. Mit einem kleinen Push kann auch die Miztourage als glaubwürdige Anwärter auf den Titel aufgebaut werden. Gleichzeitig stehen mit Sanity und der Undisputed Era bei NXT direkt neue Teams in den Startlöchern.

Zudem kann die WWE auch ganz leicht neue Trios bilden. Bei Raw durfte Titus Worldwide diese Woche Sheamus und Cesaro besiegen. Beide Teams können leicht durch einen dritten Mann ergänzt werden. Titus Worldwide hat in der Vergangenheit bereits mit Akira Tozawa zusammen gearbeitet, der bei 205 Live aktuell eh etwas untergeht. The Bar hat zwar in der Vergangenheit mit Samoa Joe zusammengearbeitet, aber den sehe ich doch eher als Einzelwrestler. Daher würde ich dieses Team durch Kassius Ohno ergänzen, der bereits in der Indy-Szene sehr erfolgfreich mit Cesaro geteamt hat.

Der WWE stehen also mehr als genug Teams zur Verfügung um einen solchen Titel interessant zu halten. Bei einem Shake-Up, der sicherlich nach Wrestlemania erfolgen wird, kann man all diese Teams in ein Roster und alle klassischen Tag Teams ins andere Roster packen. Wenn ihr mich fragt ist die Zeit reif für einen 3-Mann-Tag-Team-Titel.

Kommentar von Spinebuster-Autor Burkhard:
Finde deine Idee spitze. Ein Gürtel für Stables halte ich für sinnvoll. Es muss nicht auf Trios beschränkt sein, denn wenn eben zwei Vierergruppen im Ring stehen, dann gilt der Gürtel auch in dieser Konstellation. Ein Stable-Championship-Belt wäre eine Revolution. Leider wird die DX ihn nie gewinnen können. ;-).
Bildquelle: WWE YouTubeKanal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.