WWE Fantasy Game | Team Burkhard

Mein Kader besteht aus garantierten Punktelieferanten und natürlich jede Menge an Hoffnungen. Ich stelle euch mein Team für das WWE-Jahr 2018/2019 mal hier vor und begründe meine Entscheidungen.

Das Team Burkhard

Seth Rollins

Seth Rollins ist seit Wrestlemania 34 neuer und noch immer aktueller Intercontinental Champion. Seine Performances seit der Rückkehr haben überzeugt und ich gehe davon aus, dass er am Ende die meisten Punkte für mein Team holt. Er wird eines Tages wieder um das große Gold kämpfen und rechne mir auch aus, dass es beim Royal Rumble ordentlich Punkte regnen dürfte. Seine Teilnahme an Wrestlemania 35 kann eigentlich nur durch eine Verletzung verhindert werden. Hier hoffe ich natürlich, dass er sein Pech verbraucht hat und nun verletzungsfrei durch das WWE-Jahr rocken kann.

Shinsuke Nakamura

Bei Wrestlamnia 34 unterlag Shinsuke Nakamura im Titelmatch gegen AJ Styles, aber sein Heel-Turn lässt auf weitere spannende Themen rund um Titel hoffen. Sein WWE-Status ist großartig und er wird noch irgendwann einen Titel um seine Hüften schnallen dürfen. Dafür ist er auf der Welt einfach zu bekannt. Ein weiteres Match gegen AJ Styles und hoffentlich noch eines gegen Daniel Bryan gehören auf die große PPV-Bühne.

Asuka

Das Ende der Streak wurde durch Charlotte herbeigeführt, die dann doch einige Stufen über Asuka steht. Sie ist eine Flair, aber auch gleichzeitig der mit Abstand beste weibliche Superstar in der WWE. Dennoch wird Asuka auch dieses Jahr wieder angreifen und auch sie wird versuchen den Titel zu gewinnen. Ich gehe davon aus, dass Sie diese Woche bei Smackdown auftauchen wird und dort für längere Zeit verweilen darf. Ansonsten warten auf sie noch viele spannende Gegner in beiden Shows.

Bobby Roode

Leider wechselte Bobby Roode diese Woche zu RAW und wird darum wohl wahrscheinlich in der Versenkung verschwinden. Er wird in der Midcard bestimmt um den IC- oder US-Title kämpfen, aber die oberste Riege bei RAW ist zu stark besetzt, als dass ich mir da große Chancen erhoffe. Ich hatte auf einen Title-Run bei Smackdown im Laufe des Jahres spekuliert, doch das ist leider durch den Superstar Shake-up verhindert worden. Immerhin durfte er den Main Event bei RAW entscheiden, aber das ist wohl eher der Bonus eines frischen Debütantens. Er ist nicht mehr der jüngste und hat bestimmt keine Lust in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden, also vielleicht habe ich Glück und er wird noch Teil einiger Fehden. Sein Charakter ist eines der vielen Anzeichen, dass es bei der WWE viel zu lange keine großen Gruppierungen gegeben hat, wie zu den Zeiten der Corporation, nWo, D-Generation X oder der The Ministry of Darkness. Viele Charaktere könnten dort in spannenden Fehden interagieren.

Aleister Black

Der frische NXT-Champion wird auf alle Fälle bei den nächsten zwei Großveranstaltungen als Champion oder in Form eines Rückkampfes dabei sein. Ein NXT Champion wandert eines Tages nach RAW oder Smackdown, so dass auch hier einige PPV-Matches garantiert sind. Ich wollte wenigstens einen WWE Superstar aus NXT dabeihaben und da konnte die wahl nur auf Aleister Black oder Andrade „Cien“ Almas fallen.

Scott Dawson

„The Revival“ haben bei NXT derartig geniale und spektakuläre Matches abgeliefert, so dass die wöchentlichen Niederlagen der beiden schmerzhaft sind. Dennoch halte ich an dem Team fest und habe eigentlich erwartet, dass einer der anderen Teilnehmer seinen Tag Team-Partner Dash Wilder nehmen wird. Dies ist nicht der Fall und die aktuelle Niederlage bei RAW war nicht gerade eine Ermutigung.

Big E

Wenn „New Day“ antritt, dann meistens mit Big E im Team und auch als Einzelwrestler ist er der überzeugendste, weil er den Körper hat. Ich glaube, dass das Team noch einige Relevanz in der Tag Team-Division spielen werden. Auch wenn ich mich an dem Trio langsam satt gesehen habe, scheint die Akzeptanz noch vorhanden zu sein und vielleicht finden sich andere Gruppierungen für spannende Fehden.

Alexa Bliss

Sie gewann jeweils zwei Mal die SmackDown Women’s Championship und die Raw Women’s Championship, so dass hier die Ansprüche auf den Titel völlig normal sind. Ihre Niederlage gegen Nia Jax bedeutet ein Rückmatch bei einem PPV und bringt definitiv ein paar Punkte. Nia Jax wird den Gürtel nicht lange behalten und auch wenn Alexa Bliss sich diesen nicht zurückholen wird, dann wird sie zeitnah den aktuellen Champion ebenfalls erfolgreich herausfordern und dann im Laufe des Jahres hoffentlich wieder Champion sein. Aber eigentlich habe ich sie nur Team Baal geklaut, der nämlich seinen Pick zu früh nannte. Mal sehen ob ich damit am Ende mehr Punkte hole, als sein Ersatzkandidat.

Mein Team braucht einen besseren Namen

Keine Ahnung ob jeder der Teilnehmer seinem Team einen Namen gibt, aber Team Glorious ist sowas von klar. Hier spielte absolut meine Sympathie eine große Rolle, denn ich mag sein Auftreten, seinen Entrance Theme und natürlich dieses verbissene Old School Moveset, welches aber auch immer für Überraschungen sorgen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.