wXw Superstars of Wrestling 2019 | Review

Am vergangenen Samstag fand in Oberhausen die „wXw Superstars of Wrestling 2019“-Show statt. Als Legenden wurden im Vorfeld Ken Shamrock und Hardcore Holly angekündigt. Beide traten sowohl beim Fanfest als auch bei der Show auf und machten einen engagierten und vor allen fitten Eindruck. Die Performance der beiden war absolut in Ordnung und die Halle wurde gut unterhalten. Im Vorfeld kaufte ich mir auf dem Fanfest ein Ticket für ein Foto mit Ken Shamrock. Das Gespräch war kurz, denn die Aufregung in mir machte mich sprachlos, aber es war nett und ein cooler Moment.

Viel Wrestling-Starpower in Oberhausen

Der Ring-General Walter ist amtierender NXT UK Champion und war ebenfalls Teil der besonderen Card. Sein Match machte auf mich einen besseren Eindruck als beim NXT Takeover am Wrestlemania-Wochenende. Seine Präsenz im Ring ist wirklich beeindruckend. Ab sofort freue ich mich auf weitere Auftritte von Walter und wünsche ihm eine glorreiche Zukunft im WWE-Universum.

IMPACT Wrestling World Heavyweight Champion Brian Cage lieferte sich ebenfalls ein spannendes Match und die Kombination aus dem muskelbepackten Körper und seinen athletischen Fähigkeiten haben beeindruckt.

Toni Storm ist aktuell NXT UK Women’s Champion und verlor an dem Abend gegen meine Favoritin Amale die wXw Women’s Championship.

Der Main Event zwischen Bobby Gunns und Joey Janela war wirklich das Highlight des Abends. Die Fans bekamen am Ende einen Streetfight der beiden, so dass Tische und Stühle zum Einsatz kamen. Irgendwie war das zu erwarten, denn ansonsten gab es keine besonderen Stipulationen an dem Abend, aber die hat es auch absolut nicht gebraucht.

Der große Spaß-Faktor

Ich kann jedem Wrestling-Fan einen Besuch bei der wXw empfehlen, denn hier kommen Dinge zusammen, die ich bei der WWE vermisse. Da ich die wXw nicht regelmäßig verfolge kenne ich das Roster nicht komplett und kann jederzeit von Matchausgängen und Performances überrascht werden. Eine ganze Reihe an Performern haben mich nachhaltig beeindruckt und ich freue mich auf baldige Wiedersehen. Um nur mal ein paar zu nennen die folgende Liste:

  • Wheeler Yuta
  • Avalanche
  • Julian Pace
  • Emil Sitoci
  • Absolute Andy

Wir alle waren und sind begeistert von der Show und haben direkt die nächsten Tickets gebucht. Wenn wir mit Leuten aus dem Publikum konfrontiert wurden, dann ergaben sich daraus immer freundliche Wrestling-Gespräche über die wXw, WWE, AEW oder NJPW. Die Szene lebt und genießt das aktuelle Wrestling-Angebot der verschiedensten Ligen. Die Dominanz der WWE-T-Shirts bei solchen Veranstaltungen ist vorbei, denn längst werden auch Shirts anderer Ligen getragen. Dies bedeutet auch, dass sich bei anderen Ligen nicht nur die Nostalgiker unterwegs sind mit ihren nWo-, Steve Austin- oder Hulk Hogan-Merchandising, sondern auch recht aktuelle und lokale Wrestler supportet werden. Diese Entwicklung ist wunderbar und macht große Lust auf mehr solcher spannenden Veranstaltungen.

Ansonsten war auch das Setting mit der Rampe, der Musik, der Leinwand und dem Ring höchst professionell und dies verstärke den positiven Gesamteindruck an dem Abend.

Wir haben aktuell Karten für ein Event im Oktober, aber überlegen noch spontan Karten für wXw SHORTCUT TO THE TOP 2019 zu kaufen, denn dies gleicht dem Royal Rumble der WWE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.